Biographie

Das Black/Death Metal-Projekt Lyfthrasyr wurde 2002 als Soloprojekt von Aggreash ins Leben gerufen. Die musikalischen Einflüsse reichen vom nordischen Black Metal über modernen Death Metal, Elektro und atmosphärische Soundtracks bis hin zur klassischen Musik. Der Sound ist düster, kalt und aggressiv, jedoch gleichzeitig auch melodiös und abwechslungsreich. Kurze Zeit später hatte das Demo "Beyond The Frontiers Of Mortality", welches Aggreash im Alleingang aufgenommen hatte, viele Freunde gefunden. So dauerte es nicht lange, bis Schlagzeuger Mathar und Gitarrist Insorior, die zu dieser Zeit bei diversen anderen Metal Projekten spielten, auf Aggreashs komplexe Kompositionen aufmerksam wurden und dem Projekt beitraten. Nach kurzem und intensivem Proben wurde im Sommer 2004 das Live-Debüt mit Lacrimas Profundere im Heidelberger Schwimmbadclub gegeben. Nach weiteren Konzerten vor begeistertem Publikum wurde der Entschluss gefasst, baldmöglichst das vorhandene Songmaterial auf einem Album zu veröffentlichen. "The Final Resurrection" wurde Anfang des Jahres 2005 von Aggreash und Insorior produziert, gemastert wurde das Album von Mika Jussila in den Finnvox Studios in Helsinki. Die harte Arbeit und die Reise ins verschneite Finnland haben sich gelohnt: "The Final Resurrection" ist mit druckvollem und aggressivem, aber dennoch transparentem und atmosphärischem Sound genauso geworden, wie die Band es sich vorgestellt hatte.   Lyfthrasyr 2005  

 


 

Lyfthrasyr 2007   Mit diesem Debütalbum im Rücken konnte man sowohl die Aufmerksamkeit mehrerer Musikmagazine wie dem Metal Hammer oder dem Sonic Seducer als auch des twilight-Vertriebs auf sich lenken. So wurde "The Final Resurrection" im Rahmen eines weltweiten Label- und Vertriebsvertrages am 8. August über den twilight-Vertrieb veröffentlicht. Nach einer großen Menge weiterer Konzerte mit Bands wie Tom Angelripper, Belphegor oder Eisregen und Festivals wie beispielsweise dem Wave Gotik Treffen (WGT) 2006 konnte 2007 schließlich ein neues Album zur Veröffentlichung fertiggestellt werden: Sehr harte Arbeit und eine überaus produktive Reise nach Schweden führten zu einem phantastischem Mix im weltbekannten Studio Fredman in Göteborg sowie einem hervorragendem Mastering im Stockholmer Cutting Room. Betitelt mit dem Namen "The Recent Foresight" wurde es am 30.November 2007 weltweit über twilight veröffentlicht. Auf einer Tour mit Kataklysm, Behemoth und Aborted im September und Oktober 2007 konnten die neuen Songs erfolgreich in ganz Europa vorgestellt werden.  

 


 

In den Jahren 2008 bis 2010 folgten Konzerte und Festivals mit Bands wie W.A.S.P., Satyricon, Kreator oder Arch Enemy. 2011 schließlich wurden im Rahmen der East Tour, die Lyfthrasyr nach Russland und in die Ukraine führte, die erste offizielle Live DVD aufgezeichnet. Sie enthält den kompletten Auftritt der Band beim Global East Rock Festival 2011 in Kiew, Ukraine, vor über 1000 begeisterten Zuschauern. Der Sound wurde von Markus Stock im Studio E der Klangschmiede gemischt. Die darauf folgende Zeit wurde durch die Fertigstellung des dritten Albums "The Engineered Flesh" geprägt. Erneut wurde der Mix von Fredrik Nordström im Studio Fredman vorgenommen und schließlich von Mika Jussila in den Finnvox Studios beim Mastering veredelt. 2013 unterschrieb die Band einen neuen Vertrag mit dem ALIVE Vertrieb und "The Engineered Flesh" wurde am 29. November veröffentlicht undd rief hervorragende Pressereaktionen unter anderem in den Magazinen Rock Hard, Metal Hammer, Legacy oder Sonic Seducer hervor. Die Special Edition enthält die Live DVD mit dem Konzert in Kiew 2011. Das Artwork wurde erstmals von Simon Bossert entworfen und passt perfekt zum transhumanistischen Gesamtkonzept des Albums. Im Jahr 2014 wird sich Lyfthrasyr auf das Spielen vieler Konzerte konzentrieren, um das neuen Album bestmöglich zu promoten.   Lyfthrasyr 2013